Die Kirchenvorstandswahlen in Zahlen

Logo zur KV-Wahl in bunt
Bildrechte: www.kirchenvorstand-bayern.de

Erste Trends und Ergebnisse der Kirchenvorstandswahlen in Bayern am 21.10.2018 (Stand 22.10.2018, 1185 von 1489 Ergebnissen):

  • 2.069.812 Evangelische in Bayern waren wahlberechtigt

  • In 1528 Kirchengemeinden wurde gewählt

  • 17.237 Kandidatinnen und Kandidaten standen zur Wahl für 8.830 Sitze

  • Dazu kommen ca. 2000 berufene Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher

  • 75 Kirchengemeinden bilden einen gemeinsamen Kirchenvorstand (30 Zweier- und 5 Dreier-Kirchenvorstände)

  • Wahlbeteiligung gesamt: 26,7 % (das bedeutet einen Anstieg um 35 % gegenüber 2012 (19,8 %)

  • Südbayern, Städte und Großstädte und die Diaspora legen am deutlichsten zu (Kirchenkreis München: Anstieg um knapp 50 % (von 12,8 auf 19,0 %), Kirchenkreis Augsburg um rund 45 % (von 15,8 auf 23,0 %)

  • Anteil Briefwahl: rund 75 %

  • Nichtige Stimmen (Briefwahl ohne Wahlausweis): 3,7 % (im Vergleich zu 2012 bedeutet das eine Abnahme von 82 % - da waren es 20,6 %)

  • Rund 1/3 wurden neu in den Kirchenvorstand gewählt, 2/3 wurden wiedergewählt

  • Der Anteil der Kirchenvorsteherinnen wird etwas größer (53 % zu 49 % 2012)

Nutzer des Intranets der ELKB sehen hier die aktualisierten Zahlen: https://kvwahl.elkb.org/2018/stats/
Herzlichen Dank allen Engagierten rund um die Wahlen – auch für das „Füttern“ der Statistik!