Kirchenvorstand praktisch

Bildrechte: beim Autor

Im Sitzungsraum steht eine Flipchart (oder hängt ein weißes Plakat) – groß überschrieben mit „Themenspeicher“. Kommen nun Themen auf, die nicht aufgegriffen oder vertieft werden können, notiert die Sitzungsleitung diese mit einem dicken Filzstift gut lesbar auf dem Plakat. Mit etwas Übung heißt es bald: „Das gehört in den Themenspeicher“. Eine gute Selbstkontrolle ist es, den „Themenspeicher“ abzutippen: Die abgearbeiteten Themen werden in die Rubrik „erledigt“ verschoben, andere in die Rubrik „Wiedervorlage“ – natürlich mit Datum.

Bildrechte: beim Autor

Sie gehen gerne auf Menschen zu? Sie haben Lust, als Ansprechpartnerin/Ansprechpartnerin Ihrer Gemeinde zur Verfügung zu stehen?
In der zweiten Hälfte der Kirchenvorstandsperiode bietet das afg in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum in Pappenheim einen innovativen Kurs für Kirchenvorstände an. „Ehrenamtliche geben der Gemeindeleitung ein Gesicht“ – unter diesem Motto werden engagierte Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher dazu befähigt, intensiver als vielleicht bisher, Verantwortung vor Ort zu übernehmen. Dieses Engagement

Bildrechte: beim Autor

Auf die folgenden Fortbildungen/Veranstaltungen, die für Kirchenvorsteher interessant sind, möchten wir gern aufmerksam machen:

20.10.2016 9-17 Uhr "Das Licht auf den Scheffel stellen" Fundraising-Forum für Haupt- und Ehrenamtliche aus Kirche und Diakonie, Hauptreferenten: Matthias Daberstiel (Fundraising-Experte und Herausgeber des Fundraising-Magazin) und Pater Anselm Grün OSB, Gustav-Adolf-Gedächtnis-Kirche Nürnberg, Kosten: 99 Euro, Infos und Anmeldung: www.forum-2016.de